06.06.2017

Minister Peter Hauk ehrt Sieger des Kommunalwettbewerbs HolzProKlima Baden-Württemberg

Die Gemeinde Frickingen sowie die Städte Leutkirch und Wangen im Allgäu wurden am 2. Juni im Rahmen des Kommunalwettbewerbs HolzProKlima von Forstminister Hauk für ihr politisches Engagement für den Klimaschutz durch den nachhaltigen Einsatz der Ressource Holz ausgezeichnet.


Bewerbungsfrist erfolgreich beendet: Insgesamt 40 Bewerbungen eingereicht!03.04.2017

Bewerbungsfrist erfolgreich beendet: Insgesamt 40 Bewerbungen eingereicht!

Bewerbungsphase des Kommunalwettbewerbs HolzProKlima in Baden-Württemberg 2016/2017 erfolgreich beendet. Jury bewertet nun die Projekte.


Träger der Kampagne

Allianz Landesbeiräte Holz

Die Allianz Landesbeiräte Holz wurde im Sommer 2010 gegründet und ist die Dachorganisation der zwölf regional aktiven Landesbeiräte Holz. Seit mehr als 30 Jahren bündeln die Landesbeiräte Wissen und Aktivitäten zur Förderung der Holzverwendung. Mit über 300 Mitgliedern haben sie ein aktives und lebendiges Netzwerk Holz in Deutschland aufgebaut. Unter dem Branchen-Logo „Natürlich Holz – Allem gewachsen.“ betreiben sie mit viel Engagement gemeinsam Holzmarketing. Die vielfältigen Aktionen erreichen jedes Jahr mehr als 1,4 Mio. Menschen.


Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR)

Die AGR hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen der rohholzverbrauchenden Branchen zu bündeln und in enger Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft, den Waldbesitzern und der Politik die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen Holzverbrauch in Deutschland zu verbessern. Alle an der Wertschöpfungskette Holz beteiligten Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft sollen von dieser Kooperation profitieren und damit auch der gesamtwirtschaftliche Nutzen dieser Branchen gesteigert werden.


Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter (BAV)

Der Verband vertritt seit 1992 die Interessen von Unternehmen und Verbänden, die sich dem Recycling des Rohstoffs "Altholz" verschrieben haben. Die Mitglieder des BAV beschäftigen sich sowohl mit der Bewältigung der logistischen Aufgaben des Massenstroms Altholz und der technischen Herausforderung, aus einem Abfall einen hochqualifizierten Sekundärrohstoff herzustellen, als auch mit der Weiterverarbeitung dieses Stoffes, sei es in der stofflichen Verwertung (Bsp. Spanplattenindustrie), sei es in der energetischen Verwertung (Bsp. Biomasseheizkraftwerke). Die fast 70 Mitgliedsunternehmen des BAV repräsentieren etwa 80 % des gesamten deutschen Altholzmarktes.


Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse)

Der bvse - Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e. V. vertritt als führender Branchendachverband mehr als 700 mittelständisch geprägte Unternehmen. Über alle Stoffströme hinweg reicht ihr Leistungsportfolio von der Erfassung über die Sortierung und Verarbeitung bis zum erneuten Einsatz der Sekundärrohstoffe. Der bvse - Fachverband Ersatzbrennstoffe, Altholz und Biogene Abfälle setzt sich für die Kaskadennutzung als sinnvolle Verbindung des gesamten Spektrums der Abfallbehandlung ein. Dabei hat stoffliche Verwertung von Altholz im Sinne einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft Priorität.


Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE)

Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V. ist ein Fachverband mit bundesweit rund 380 überwiegend inhabergeführten Unternehmen aus allen Bereichen der Holzpackmittelindustrie, die rund 80 Prozent des Branchenumsatzes repräsentieren. Die Mitglieder des HPE bestehen aus Anbietern von Paletten, Packmitteln und Kabeltrommeln aus Holz sowie Dienstleistern aus den Bereichen Verpacken, Containerstau und Logistik. Die auditierten Fachverpacker von Industriegütern sind dabei in der Fachgruppe „Verpackung nach HPE-Standard“ zusammengeschlossen.


Deutsche Säge- und Holzindustrie (DeSH)

Das Cluster Forst und Holz ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Die Branche stellt mehr Arbeitsplätze als die Automobil- und Elektroindustrie. Der Bundesverband der Säge- und Holzindustrie e.V. ist die Interessenvertretung der Säge- und Holzindustrie auf Bundesebene und in den europäischen und internationalen Organisationen und Angelegenheiten. Der Verband hat die Aufgabe seine Mitglieder in wirtschafts- und branchenpolitischen sowie fachlichen Fragen national und international zu vertreten und in ihren wirtschaftlichen Zielen zu unterstützen. Der DeSH vertritt und vermittelt Brancheninteressen im politischen Kontext, direkt und indirekt über Meinungsbildner und Medien.
Die Spannweite reicht von der Beobachtung und Mitgestaltung des legislativen und administrativen Tätigkeitsumfeldes durch klassisches Lobbying bis zur Beteiligung an Kampagnen und kontroversen Debatten.


Gesamtverband Deutscher Holzhandel

Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (kurz: GD Holz) repräsentiert 900 Mitgliedsunternehmen des Deutschen Holzfachhandels, die durch ihre Mitgliedschaft die Anliegen der gesamten Branche unterstützten und den Auftritt des Holzfachhandels, vertreten im Gesamtverband Deutscher Holzhandel, stärken.


GROW - Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen

GROW Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen e.V. ist Gründungsmitglied des europäischen Dachverbands der Holzsteigenhersteller. Dieser repräsentiert über 400 Herstellerbetriebe, 25.000 Mitarbeiter und ein Produktionsvolumen von über einer Milliarde Obst- und Gemüsesteigen und Spankörben pro Jahr. Im Sortiment sind darüber hinaus Verpackungen für Meeresfrüchte sowie Fleisch- und Käseprodukte, außerdem viele Verpackungslösungen im Non-Food-Bereich.
GROW International garantiert seit 20 Jahren, daß GROW-Holzpackmittel ohne dem Einsatz von schädlichen Holzschutzmitteln hergestellt und nur Materialien und Druckfarben verwendet werden, welche für die Lebensmittelverwendung zugelassen und problemlos verwertbar sind.
Zu den Aufgaben von GROW-Deutschland gehört die Verwertung von ca. 20.000t Gebrauchtholz pro Jahr, welches vorrangig stofflich oder auch energetisch genutzt wird.


Hauptverband der deutschen Holzindustrie (HDH)

Der HDH ist der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industrie- und Wirtschaftszweige e.V. Seine Mitglieder sind Regional- und Fachverbände. Der größte Fachverband ist der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Hinzu kommen Verbände aus dem „baunahen Bereich“, vom Holz-Fertigbau über Fenster- und Fassadenhersteller bis hin zur Parkettindustrie. Auch kleinere Fachverbände sind im HDH angesiedelt, wie zum Beispiel die Ladenbauer, der Innenausbauverband, die Studiengemeinschaft Holzleimbau und die Bürsten- und Pinselindustrie. Allen 23 Mitgliedsverbänden des HDH gemeinsam ist der natürliche und vielseitige Werkstoff Holz.


Holzbau Deutschland

Holzbau Deutschland und seine 14 Landesverbände setzen sich für einen leistungsstarken und wettbewerbsfähigen Holzbau in Deutschland ein. Der Verband vertritt den Berufsstand nach außen. Er fördert die Betriebe in ihrer fachlichen Praxis und unterstützt sie in allen für das Zimmererhandwerk wichtigen Gebieten.


Pro Holzfenster

Der "Bundesverband ProHolzfenster e.V." ist ein in Deutschland eingetragener Verein. Gründer und Initiatoren dieses Vereines sind Holzfensterhersteller und die Zulieferer der Holzfensterbranche. Die konstituierende Versammlung war im Sommer 1994. Inzwischen sind rund 360 Firmen Mitglied. Dazu kommen Sponsoren, die unsere Arbeit nach Bedarf unterstützen. Der Verein will über die Vorteile des Holzfensters informieren.


Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.

Die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. ist die Organisation der in Deutschland tätigen Hersteller von Brettschichtholz (BS-Holz), Balkenschichtholz (Duobalken®, Triobalken®), Brettsperrholz und anderen geklebten Produkten und Verbindungen. Sie wurde im Jahr 1957 gegründet. Neben den derzeit 40 deutschen und ausländischen Herstellern von geklebten Produkten und Verbindungen sind etwa 30 Hersteller von Klebstoffen, Zulieferer von Maschineneinrichtungen und sonstige Fördermitglieder in der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. organisiert.


Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI)

Der VHI vertritt als Industrieverband die fachlichen, wirtschaftlichen und technischen Interessen der Hersteller von Span-, MDF- und OSB-Platten, Holz-Polymer-Werkstoffen sowie von Sperrholz und Innentüren auf nationaler und internationaler Ebene.


Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern-Thüringen

Der Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung ist der Interessenverbund der bayerischen und thüringischen Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie, der Möbelindustrie sowie der Sägeindustrie und verwandter Industriezweige. Er vertritt die wirtschaftlichen, politischen und technischen Interessen der Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Zu seinen Mitgliedern zählen neben Familienbetrieben und leistungsstarken Mittelständlern auch Großbetriebe sowie deutsche Tochterunternehmen international tätiger Konzerne.